Vorsicht Merlefaktor

Aus aktuellem Anlass füge ich meiner Homepage diese Seite hinzu und hoffe so, möglichst viele Bolonkazüchter aber auch Welpenkäufer zu erreichen.
Leider ist es in jüngster Vergangenheit den ersten Züchtern gelungen, Welpen in der Farbe Merle zu züchten.
Hierbei handelt es sich nicht um eine lustige Laune der Natur, die zu einer zugegebenermaßen interessanten, neuen Farbvariante führt, sondern um die gezielte Einzucht eines Gendefektes.
Wie man seit Jahren bei vielen anderen Rassen (wie z.B. dem Chihuahua ) beobachten kann, kommt es bei Hunden mit diesem Defekt gehäuft zu Missbildungen der Augen und der Gehörgänge. Ein hoher Prozentsatz der Welpen aus Merle und Merle Verpaarungen (die laut Tierschutzgesetz- Gutachten §11b 2.1.1.1.7 in Deutschland verboten sein sollten), aber auch aus Merle und Merleträger Verpaarungen sind ein- oder beidseitig taub. Ein beidseitig tauber Hund ist nur schwer zu vermitteln und ruiniert den Ruf des Züchters. Was mit solchen Welpen passiert, möchten viele von uns lieber gar nicht wissen. Bei nur einseitig tauben Hunden ist dies viel schwerer festzustellen. Leider fehlt solchen Tieren der Gleichgewichtssinn, was dazu führt, dass sie nicht schwimmen können. Wer möchte schon Welpen großziehen, die dem Welpenkäufer beim ersten Seespaziergang ertrinken?
Außerdem kommt es bei Hunden mit Merlefaktor zu vermehrter Welpensterblichkeit, Unfruchtbarkeit und zu Herzfehlern.
Beim Bolonka würde erschwerend hinzukommen, dass es (obwohl unerwünscht) viele Schecken gibt. Bei anderen Rassen hat sich gezeigt, dass es bei der Verpaarung mit Merlehunden ebenso zu den beschriebenen Problemen kommen kann.
So könnte innerhalb kürzester Zeit, die gerade erst vom VDH anerkannte Rasse Bolonka Zwetna, kaputt gezüchtet sein.
Nun könnte man meinen, dies wäre übertrieben, da ja z.B. bei den Chihuahuas auch gezielt Merle gezüchtet wird und dadurch noch nicht die ganze Rasse ruiniert ist. Bei den Bolonkas würde das aber anders aussehen, da es, wie wir alle wissen, noch nicht möglich ist, die Linien unserer Hunde über viele Generationen zurückzuverfolgen. Unsere Ahnentafeln führen alle nur 4-5 Generationen. Spätestens in 10 Jahren könnte keiner mehr die Merlelinien nachvollziehen und auch heute schon kann keiner so genau sagen, in welchen Linien es Schecken gibt, da nicht jeder Verein die Farben mit aufführt und auch nicht jeder Züchter diese exakt angibt.
Es gibt zwar Portale die Ahnentafeln sammeln, aber auch denen fehlen diese Daten und leider interessieren diese sich auch heute schon wenig für die Katalogisierung verschiedener Krankheiten wie Patellaluxuation, Goniodisplasie, Lebershunt,... , ohne die solche Stammbäume für mich keinen Sinn ergeben.
Da statistisch gesehen jeder Hund ohnehin schon 5 Gendefekte im Erbgut trägt, brauchen wir davon nicht noch mehr.
Deshalb zähle ich auf die Vernunft der Bolonkazüchter und hoffe, dass niemand einen solchen Merlehund kauft.
Außerdem hänge ich an diesen Text einen Aufruf an , den hoffentlich viele an ihre Zuchtvereine weiterleiten , um diese dazu aufzufordern, Würfe mit dem Vorkommen des Merlefaktors und deren Eltern aus der Zucht auszuschließen, damit unseren Bolonkas das Schicksal vieler anderer Rassen erspart bleibt. Nur wenn möglichst viele mitmachen, können wir bei unseren Vereinen etwas erreichen und die Einzucht des Merlefaktors für unseriöse Züchter unattraktiv machen. Es wäre sehr schön, wenn sie diesen Text an so viele befreundete Züchter wie möglich weiterleiten.
In diesem Sinne hoffe ich, dass der Bolonka noch lange eine recht gesunde Rasse bleibt.

Ina Stühmer

Aufruf

                                                                                                                            Sehr geehrte Damen und Herren,
vor kurzer Zeit ist es den ersten Bolonkazüchtern gelungen Hunde in der Farbe Merle zu züchten.
Da diese Farbe häufig mit Missbildungen der Augen und des Innenohrs einhergeht, halten wir dieses Vorgehen für sehr fragwürdig.
Unsere Hunde sind auch so schon bunt genug und im Rassestandard des Bolonka Zwetna ist die Farbe Merle ohnehin nicht vorgesehen. So treten wir mit der Bitte an sie , den Merlefaktor in ihrem Verein nicht zuzulassen und Welpen aus Würfen in denen dies aufgetreten ist und deren Eltern von der Zucht auszuschließen. Noch gibt es nur einige wenige Bolonka Zwetnas mit diesem Gendefekt. Ein schnelles Handeln könnte unseren Tieren das Schicksal vieler anderer Rassen ersparen, bei denen zum Teil 30% der Hunde mit Taubheit geschlagen sind.
Bei einer seriösen Zucht sollte die Gesundheit der Tiere und keine finanziellen Interessen im Vordergrund stehen. Das Gutachten zur Auslegung des §11b des Tierschutzgesetzes ( Abschnitt 2.1.1.1.7) empfiehlt auf die Zucht mit dem Merlegen zu verzichten.
Wir würden uns sehr freuen, wenn sie dieser Empfehlung und somit unserer Bitte entsprächen.
Mit freundlichen Grüßen

Interessante Links zum Merlefaktor

Danksagung

Ich möchte mich bei allen Besuchern dieser Seite für ihr Interesse bedanken.
Insgesamt wurde dieser Bericht in den letzten 3 Tagen über 250 mal angeklickt.
Auch Besucher aus Österreich , der Schweiz, Schweden, Luxemburg, Frankreich und den USA haben den Weg hierher gefunden.
Ein besonderer Dank gilt den engagiert Züchtern, die diese Seite auf ihren Homepages verlinkt haben.
Eine Züchterin hatte sogar die gute Idee, diesen Bericht bei facebook einzustellen. Allein 37 Besucher sind so hierher gelangt. Danke dafür.
Gedankt sei auch denen , die den Aufruf an ihre Vereine weitergeleitet haben.

Ich selbst hatte inerhalb kürzester Zeit die Rückmeldung von meinem Verein, dass sie die Farbe Merle nicht akzeptieren werden.
Ich hatte nicht mit soviel positiver Resonanz gerechnet und bin sehr froh, dass es doch noch eine Lobby für unsere Bolonkas zu geben scheint. Das macht Mut.
Danke auch für die vielen netten, hilfsbereiten Mails die mir zugekommen sind und auch für die interessierten Anrufe.
Nicht verschweigen möchte ich , dass es natürlich auch negertive Reaktionen gab. Diese beschränkten sich aber auf einen verärgerten Anruf und 2 Mails.
Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass es mir nicht darum geht mit dem Finger auf einzelne Züchter zu zeigen, sondern ein Bewusstsein dafür zu schaffen , dass es sich bei unseren Bollis nicht um eine Ware handelt, die man bei Mängeln halt verramscht, sondern um Lebewesen, die ein Recht darauf haben, von uns mit Respekt behandelt zu werden.
Ich wäre glücklich, wenn ich hiermit ein wenig dazu beigetragen hätte und hoffe, dass es in Zukunft mehr Austausch unter den Züchtern geben wird. Viele wissen  über Krankheiten, die beim Bolonka genauso auftreten wie bei allen anderen Rassen, überhaupt nichts , was nicht zuletzt daran liegt, dass man darüber stillschweigen bewahrt um sich seinen Ruf als Züchter nicht zu verderben und auch um der Öffentlichkeit vorzumachen das der Bolonka die gesündeste Rasse der Welt ist. Damit diese Rasse wirklich relativ gesund bleibt, ist die Weitergabe von Wissen unter den Züchtern unbedingt von Nöten.
Wissen ist Macht und diese Macht dürfen wir nicht denen überlassen, die Schindluder damit treiben.
Nochmals vielen Dank für ihr Interesse.
Mit freundlichen Grüßen
Ina Stühmer 

 

 

Dank sei besonders den Züchtern und Bolonkaliebhabern, die diese Seite verlinkt haben

Diese Liste befindet sich in Arbeit.

 

Einige Links konnte ich nicht genau nachverfolgen .

Sollten sie sich hier nicht finden, obwohl sie diese Seite verlinkt haben, dann bitte melden.

 

Auch in vier Foren wurde diese Seite verlinkt und mehrere Leute haben sie auf facebook und ähnlichen Netzwerken geteilt.

 

 

Info für Welpeninteressenten

Da mich Leute kontaktieren, die beabsichtigen einen Welpen zu kaufen , um mich zu fragen, ob ich die Züchter aus der Liste  empfehlen kann, hier mal etwas in eigener Sache. 

Viele dieser Züchter sind mir persönlich nicht bekannt und ich kann und will mir kein  Urteil darüber erlauben, wie ihre Zuchtstätten sind.

Ich bitte  jeden, der auf der Suche nach einem neuen Familienmitglied ist, die Augen offen zu halten und niemals einen Mitleidskauf zu tätigen.

Informieren sie sich vorher gut und sehen sie sich ruhig mehrere Zuchten an.

 Jeder seriöse Züchter wird sie gerne Empfangen und ihnen alle ihre Fragen beantworten , auch wenn er im Moment vielleicht noch gar keine Welpen hat.

Auf dieser Seite gibt es leider noch keine Checkliste für Welpenkäufer, aber auf vielen anderen Seiten von Züchtern werden sie fündig .